lacinema_premier.jpgVerwandeln Sie Ihren Fernseher im Handumdrehen in ein Unterhaltungscenter für Filme, Fotos und Musik. Schließen Sie die LaCinema Premier einfach per USB an Ihren Mac oder PC an und übertragen Sie Ihre digitalen Medien. Anschließend können Sie sie mit Ihrem Fernsehgerät verbinden und den Inhalt sofort darauf abspielen. (Lacie)

Mit Freude habe ich dieses Gerät erwartet, um meine Filme und Musik abzuspielen und zu verwalten. Das Handling ist sehr einfach, am USB des Computers anstecken, die Files draufladen und Musik, Fotos oder Filme am Fernseher ansehen.
Im grossen und ganzen spielt er die AVI und XVID, DIVX Filme korrekt ab, leider passiert ab und zu das sich ein Film mittendrin aufhängt, ruckelt oder springt – am Rechner hat der gleiche Film dagegen kein Problem. Scheint an der LaCinema Premier zu liegen scheint mir. Diesen Fehler habe ich noch nicht verifizieren können. Schade das Quicktime Filme nicht abgespielt werden können, das fehlt noch bei den ganzen Formaten die abgespielt werden können. Bei reinen DVD-Video Formaten und HD-Formaten (1080i) scheint es Probleme zu geben, sie werden einfach nicht abgespielt.

Musik in den Formaten MP3, WMA, AC3, Ogg Vorbis spielt die LaCinema Premier anstandslos. Wer aber glaubt seine ganze MP3 Sammlung auf der LaCinema Premier unterzubringen, was anhand der Speicherkapazität sicher kein Problem darstellt, der wird enttäuscht sein. Hier zeigen sich die Schwächen ganz deutlich, es dauert mehrere Minuten um ein Archiv mit 300 bis 800 Musik-Ordner anzeigen zu lassen. Wenn man einen Titel anspielt und wieder zurück in das Hauptmenü der Musiktitel will, dauert das wieder einige Minuten und das nervt dann doch gewaltig. Also habe ich die Musikordner nach Alphabet aufgeteilt und die Unterordner auf maximal 60 Stück begrenzt. Trotzdem eine untragbar lange Wartezeit, wenn man wieder die 60 Ordner anzeigen lassen will. Schnelles navigieren und Musiktitel kurz anspielen ist nicht möglich. Schade.

Negativ: Als Musikverwaltung mit tausenden von Titeln taugt die LaCinema Premier absolut nichts, nicht wegen der Qualität, sondern wegen den ewig langen Zugriffszeiten, die sind wirklich viel zu lange.
Positiv: Wunderbar wie leise eine Festplatte sein kann, sie schnurrt wie ein Kätzchen. Als reine Filmstation macht sie sich sehr gut und alles ist sehr komfortabel mit der Fernbedienung zu bedienen – so macht Filme ansehen wirklich Spass. Die Zugriffszeiten bei den Filmen ist auch schneller.

Wie von der Firma LaCie gewohnt, eine solide und sehr gute Verarbeitung mit ansprechenden Design. Der Support von Lacie ist immer noch eine positive Ausnahme gegenüber der Konkurrenz *. Auch das Zubehör ist mit dabei und man muss nicht wie üblich neue Verbindungskabel kaufen, das hat mir bei LaCie schon immer sehr gut gefallen.
Sicher wäre noch einiges mehr drinnen mit der Multimedia Station, aber LaCie hat damit schon mal einen guten Anfang gemacht und wenn die Geschwindigkeit zunimmt wäre das eine klasse Sache.

* 12/2009: Der Support lässt wie bei anderen Firmen, auch leider bei LaCie nach, auch bekanntermassen die Qualität. Das zeigt sich deutlich bei den externen Quadra-Festplatten, wo reihenweise die Netzteile defekt sind. Kulanz ist hier in den seltenen Fällen zu erwarten. Schade – den LaCie war eine sehr gute und solide Firma.

LaCie LaCinema Premier – Test
Markiert in:                    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*