Hinweis: Ihre Kreditkarte wird ausgesetzt, bis Sie die Daten bestätigen Sie mit uns!

Kurz vor Weihnachten – Achtung, hier handelt es sich um die Wiedergabe einer Phishing-Mail und NICHT um eine Mail eines seriösen Anbieters! Das sieht man schon an der Rechtschreibung in der Betreffzeile des Mails.

Sehr geehrte Credit Card Holders,

Dies ist eine globale Sicherheitswarnung! Ihre Kreditkarte ist bis zur Bestätigung ausgesetzt.

Alle Kreditkarten-Informationen werden aktualisiert durch unsere Sicherheit erhöht.

Wir haben stärker unsere Online-Dienste für Ihre Sicherheit gesichert.

Bitte laden Sie sich und füllen Sie das beigefügte Formular aus.

Wenn Sie alle Schritte abgeschlossen wird die Kreditkarte gesichert und reaktive für alle Online-Zahlungen.

Hinweis: Wenn Sie nicht ausfüllen des Formulars wird Ihre Karte aus unserer Datenbank entfernt werden.

Thank you,

Credit Card Technischer Bereich Unterstützung
© Copyright Visa Europe 2011

Ihre Auszahlung #233841265

Nur die Dummen fallen auf so etwas herein!

Guten Tag Michael,

Ihre 150,00 Euro können noch heute überwiesen werden.

Folgende Daten werden noch benötigt:

– Vorname

– Nachname

Bitte besuchen Sie meine Internetseite, um das Geld zu erhalten. Weitere Daten werden nicht benötigt.

Klicken Sie hier:

http://www.ahlborgempfiehlt.com/

Mit freundlichen Grüßen,

Moritz Ahlborg

Blick Journalisten mit dem Tod bedroht mit toten Fischen in ihren Briefkästen

Der November 2011 steht wohl für das Motto „Hetze“ – als hätten sich die Medien abgesprochen, diesmal wurde der Spiess umgedreht.

Heisst es nicht wer Wind sät wird Sturm ernten, im Leben trifft man sich zweimal, wie man in den Wald ruft, so …? Dies scheint den Blick Journalisten widerfahren zu sein. Nun wird beklagt wie ungerecht diese Welt doch ist. Die Plakate gleichen ihren eigenen Schlagzeilen, also „Blick-Like“ und die armen Journalisten müssen nun am eigenen Leib erleben, wie es ist wenn sie über andere schreiben. Das nennt man dann Erfahrung am eigenen Leib. Doch daraus lernen werden sie sicher nichts, denn sie sind ja die Opfer. Hetzen ist das Geschäft von BLICK , das trägt sicher zu einer höheren Auflage bei – das ist nun zu einem Bumerang geworden. Sicher ist, der Wurf erscheint ungefährlich, nur wenn der Bumerang zurück kommt und trifft tut es weh.

„In der Nacht auf Freitag sind fünf Journalisten des «Blicks» massiv bedroht worden. Unbekannte hatten tote Fische in ihren Briefkästen deponiert und auf dem Schulweg ihrer Kinder Hetzflyer verteilt.“

Die Aktion fand in der Nacht auf Freitag statt. Unbekannte legten fünf Journalisten tote Fische in die Briefkasten, verteilten Drohflyer und veröffentlichten Plakate mit den Gesichtern sowie den Telefonnummern der «Blick»-Angestellten. Dies alles geschah nicht ganz überraschend und ist wohl ein Racheakt von Fussball-Anhängern. Solche diskutieren in verschiedenen Foren und auf Facebook schon seit mehreren Tagen über die Berichterstattung des «Blicks» im Zusammenhang mit dem Fan, der in Rom durch eine Petarde verletzt wurde. Das Blatt nannte den Mann in mehreren Beiträgen «Petarden-Trottel***». Ein Fan schrieb mit Bezug auf einen «Blick»-Redaktor: «Dem gehört das Maul gestopft.» … weiterlesen (Quelle: 20min) Wenn man den ***Bericht des Blick liesst, dann muss man sich nicht wundern, dass ein Echo kommt.

Peer Teuwsen, Leiter des Schweizer Büros der Zeit, bezeichnete die Berichterstattung als «Pranger» und das Vorgehen des Blicks als «Skandal», wie er in einem Interview mit nationofswine.ch sagte.

Teuwsen wirft neben dem Blick auch anderen Medien vor, die Objektivität verloren zu haben. Gewisse Journalisten würden jegliches Mass verlieren. … weiterlesen (Quelle: Tagesanzeiger)

20min hat vorsorglich die Kommentare gesperrt, es waren wohl zu viele Leser der Meinung, dass Blick es wohl verdient hat. „Das ist doch sehr demokratisch und unterstreicht die Meinungsfreiheit“.

Offensichtlich hat Ringier Mühe damit, die eigene Giftsuppe zu löffeln, die sie gekocht haben. Sollen wir jetzt in Tränen ausbrechen, weil der Rechts-Journalismus des „BLICK“ von seiner eigenen, braunen Leserschaft eingeholt wird? Wenn Ringer wieder zu einer vernünftigen Berichterstattung zurückkehrt, werden sie von ihrer Leserschaft mit hoher Wahrscheinlichkeit auch wieder mit Respekt behandelt werden und solche Vorfälle wird es dann sicher auch nicht geben – denn auch die Leser gehören dann einer anderen Gruppierung an (das wird nicht passieren, da der Umsatz einbrechen würde und sie keine Ahnung von guten Journalismus haben). Oder gibt es ähnliche Vorfällen von einer Zeitung, die eine gute Berichterstattung macht – ich glaube kaum.

Lesenswert: Wie man in den Wald ruft … (Quelle: Medienwoche)

In der USA läuft eine ganz andere Hetze:
Wie „Fox News“ Krieg gegen „Occupy“ führt
Konservative Medien haben Mühe mit den Aktivisten von «Occupy Wall Street». Allen voran der TV-Sender «Fox News»: Er fährt eine regelrechte Hetz-Kampagne gegen die Bewegung. … weiterlesen (Quelle: 20min)
„Glück gehabt, dass sie nicht gegen militante Gruppierungen hetzen … „

oder

Wieder Nazi-Hetze gegen Angela Merkel in Athen
Nach Angela Merkels unermüdlichem Einsatz beim großen Krisen-Gipfel in Brüssel, bei dem sie den Banken einen 50-Prozent-Schuldenschnitt abrang, erntet die Bundeskanzlerin jede Menge Lob.
Doch die Griechen selbst schießen quer – wieder einmal! Mit Mitteln, die nichts mit Kritik, mit Ärger, Not oder Zukunftsangst zu tun haben.
„Die  Griechen haben keinen Ärger, Not oder Zukunftsangst – wo leben die Journalisten der Bildzeitung eigentlich?“.

Peinliche Panne der Rating-Agentur Standard & Poor’s – wer glaubt`s

Ein peinlicher Fehler der Rating-Agentur Standard & Poor’s schockiert Frankreich: Die Bonitätswächter meldeten irrtümlich eine Herabstufung des Landes und sorgten für grosse Verwirrung auf den Finanzmärkten. Die Regierung ist empört und ermittelt gegen die Agentur.

(Reuters) Die Rating-Agentur Standard & Poor’s hat irrtümlich eine Herabstufung der französischen Kreditwürdigkeit verkündet und damit Ängste vor einer Verschärfung der europäischen Schuldenkrise geschürt. Erst zwei Stunden nach dem Vorfall räumte die Agentur ein, versehentlich eine Mitteilung an einige Abonnenten ihrer Internet-Seite verschickt zu haben, die eine Verschlechterung der Bonität signalisierte. …weiterlesen (NZZ)

Mit dieser peinlichen Panne lässt sich äusserst viel Geld verdienen. Vermutlich wird demnächst wegen einer Panne oder versehentlich wieder eine Pandemiemeldung herausgegeben (damit die Pharmaindustrie wieder mehr Profit machen kann) oder wegen einer Panne haben wir irgendwann die Weltwirtschaftskrise.
Oder wir haben längst die komplexen Computerwelt nicht mehr im Griff – so fallen uns bald die Satelliten auf den Kopf. ;-).

Die Fehlurteile der Ratingagenturen waren für die Finanz- und Wirtschaftskrise mit verantwortlich. Unternehmen wie Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch vergaben Bestnoten für komplexe und hochriskante Finanzprodukte. Die Folgen sind bekannt. Dennoch ist ihr Einfluss ungebrochen – mit fatalen Folgen für die europäische Wirtschafts- und Währungsunion.
weiterlesen (DGB)

CO2-Ausstoß steigt so schnell wie nie zuvor – wen wundert`s

Kohlekraftwerke sind größte Quelle für Treibhausgase. Schwellenländer machen Europas Bemühungen zunichte.

Die armen Europäer, Energiesparlampen mit Quecksilber, Umweltzerstörung dank erneuerbaren Energie, Lebensmittel zu Biosprit ….

Drei Wochen vor Beginn der Weltklimakonferenz im südafrikanischen Durban hat das US-Energieministerium dramatische Zahlen zur Entwicklung der weltweiten Treibhausgas-Emissionen vorgelegt. Demnach ist der Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) im vergangenen Jahr so stark gestiegen wie nie zuvor. Im Vergleich zu 2009 nahm der weltweite CO2-Ausstoß 2010 um sechs Prozent zu und liegt jetzt bei fast 32 Mrd. Tonnen. Der US-Geologe Gregg Marland, der an der Studie für das Ministerium beteiligt war, sprach von einem „Monster-Anstieg“.

Verantwortlich für die zunehmenden CO2-Emissionen sind vor allem aufstrebende Schwellenländer wie China und Indien, die immer neue Kohlekraftwerke für ihre Stromversorgung in Betrieb nehmen. Die Verbrennung von Kohle ist die größte CO2-Quelle weltweit. China verursacht inzwischen 25 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen und setzt damit schon mehr Treibhausgase frei als die USA, die im Emissions-Ranking den zweiten Platz belegt, gefolgt von Indien, Russland und Japan. Deutschland ist weltweit der sechstgrößte Produzent von Treibhausgasen noch vor Kanada, dem Iran und Großbritannien. Quelle: weiterlesen (Die Welt)

Wurde nicht vor kurzem der 7 Milliardste Weltbürger begrüsst, Wachstum um jeden Preis bei Wirtschaft, Menschen, Profit usw.. Die ganze Energiesparerei ist echt ein Witz, solange die Weltbevölkerung weiter wächst, die Schwellenländer unseren westlichen Lebensstandard anstreben (da haben sie auch ein Recht darauf). Kleiner Vergleich – um den Energieverbrauch zu senken, verbietet China die 100-Watt-Glühbirne – daneben wächst im Land die IT-Infrastruktur mit ihren stromfressenden Serverfarmen. Das wäre wie wenn Hochwasser am Bodensee droht, den See mit Kaffeetassen auszuschöpfen um die drohende Überschwemmung abzuwenden. Diese Beispiele lassen sich beliebig fortsetzen, es scheint das unsere Elite nur äusserst begrenzt global denken kann. Bekanntermassen ist unser derzeitiges wirtschaftliche System (nennen wir es Kapitalismus) ohne exponentielles Wachstum von Energieverbrauch, Kapital und Profit nicht lebensfähig.

… der Mensch ist deshalb auch ein Mensch. ;-)

Unsere vernetzte technische Welt ist einer der Gründe für die Beschleunigung, ist eine der Ursachen für die Finanzkrise, es agieren Computerprogramme an den Börsen die selbständig kaufen und verkaufen im Millisekundenbereich, Entscheidungen sind durch Algorithmen festgelegt (die keiner mehr versteht) die wiederum die emotionalen und teils hysterischen Käufe und Verkäufe neu interpretieren und damit die extremen Kursauf- und Abschläge erhöhen.

Ist eine der Ursachen für immer wachsenden Energieverbrauch, Ursache für die exponentielle Entwicklung der Geschwindigkeit für die Globalisierung, Aktionismus und Komplexität.
Wir entwickeln die Technik, an die sich der Mensch anpasst, so zwingt uns die fortschreitende Technik zu immer neuen unüberlegten Anpassungen.

Seite 10 von 58« Erste...89101112...203040...Letzte »