Schweiz – Ausländerfeindliches Pack?

no-hateIch habe lange überlegt ob ich zu diesem Thema etwas schreiben sollte, doch am Dienstag wurde ich auf dem OBI-Parkplatz in Konstanz von von einem „Deutschen“ als „Ausländerfeindliches Pack“ beschimpft. Ihn hatte anscheinend gestört, dass ich nicht so korrekt zwischen den Parkbegrenzungsstreifen geparkt habe. So meinte er seine Meinung lauthals über die Schweiz und deren Abstimmung letzten Sonntag kundtun zu müssen und wie blöd die Schweizer parken. Als er merkte, dass ich zwar ein Schweizer Nummernschild habe, aber mein Dialekt nunmal Bayrisch ist schlich er davon.

Die Abstimmung: Diese hat mit Ausländerfeindlichkeit absolut nicht zu tun, sondern ist ein Bestandteil der direkten Demokratie, die auch in den EU Staaten vorteilhaft wäre. Auch die Meinung die Schweizer wären Rosinenpicker, was ist dann Grossbritannien? Die EU ist mehr ein Wirtschafts-Interessenverband und eine Superbürokratie und nicht eine Union für die Bürger, dass war es noch damals mit der Europäische Wirtschaftsgemeinschaft. Die Politik die von Brüssel ausgeht, halte ich für Friedenserhalt und Wohlstand der grossen Masse höchst gefährlich. Die Schere zwischen Reich und Arm ist immer weiter auseinander gegangen, die EU ist nur für einige wenige von Vorteil. Die allergrösste Schwäche der EU ist, dass sie nicht gewillt und fähig ist, die fatalen Schritte die bisher gemacht wurden, zu korrigieren. Im Gegenteil – es wird solange rumgedoktert bis der Patient tot ist.

Es gibt ein Sprichwort „die Suppe wird nie so heiss gegessen wie sie gekocht wird“, aber dieser Grundsatz scheint zu Zeit komplett abgekommen zu sein, denn jeder der im politischen Spektrums sehr weit links und rechts verbrennt sich den Mund bei den Diskussionen. Es geht um eine Begrenzung zur Zuwanderung und um sonst nichts – Herr Mörgeli oder Herr Blocher sind nicht die Schweiz, sondern Populisten (die trotzdem im Kern ihrer Aussagen recht haben) und die gibt es im gesamten EU-Raum und links wie rechts.
Es ist schon unglaublich welche dubiosen Diskussionen vom Zaun gebrochen werden. Demokratie heisst auch, sich mit anderen Meinungen auseinander zu setzen. Ein Beispiel, gäbe es die direkte Demokratie könnte man jetzt in der EU den Anbau des Genmais vom Volk abstimmen lassen und nicht von den Bürokraten der EU.

Ich habe in den seit 15 Jahren niemals gegen mich eine Ausländerfeindliche Bemerkungen bzw. Stimmung erlebt, im Gegenteil. Mein gesamter Freundeskreis sind Schweizer. Und es gibt auch die Deutschen in der Schweiz, die meinen sie wären etwas besseres als die Schweizer – schneller im Denken und Arbeiten, wissen genau was richtig ist, sind den Schweizern in allen Dingen überlegen, usw. – das macht sie auch nicht besonders beliebt – auch nicht bei mir. Man sollte nicht vergessen, wir sind Gäste und sollten Respekt vor der Kultur und den Einwohnern habe, dann ist die Schweiz alles andere als Ausländerfeindlich.

 

Einen guten Beitrag: Mehr Demokratie wäre wichtig für die EU

Delfinjagd in Japan: Das alljährliche Massaker von Taiji

Massaker TaiJi

Alle Jahre wieder. Das alljährliche Gemetzel in der Bucht von Taiji in Japan wird seit langem von Umweltschützern kritisiert. In dem Fischerdorf werden Delfinschwärme in die Bucht getrieben, gejagt und abgeschlachtet.

Die Japaner, also die Sushifresser rotten demnächst auch den Thunfisch aus, machen weiter mit dem Walfang. Ein Lichtblick gibt es aber, die Japaner wollen wieder AKW`s bauen – vielleicht löst sich ja so das Problem. Die Chinesen sind da keinen Deut besser, Haifischflossen, Bärentatzen … und vieles für TCM.

Link zum Bericht/Video „Das alljährliche Massaker von Taiji“ : Spiegel Online
Jagdsaison in Japan: Fischer treiben Hunderte Delfine zur Schlachtung: Spiegel Online
Link zum Bericht/Video: Tierquälerei in China: Bärentatzen für die Teller der Reichen
Die Japaner: Die industrialisierte Zerstörung der Ozeane durch Japan
Delfine aus Taiji-Bucht sollen Sotschi amüsieren
Die Tiere sterben wegen unserer Delfinshows

So nebenbei die Schweizer haben kein Einfuhrverbot für Robben-Produkte als einziges Land in Europa
WTO unterstützt Importverbot für Robbenprodukte

Ihre Lastschrift konnte nicht vorgenommen werden

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Rechnung konnte nicht von Ihrem Konto automatisch gebucht werden.

Unser Anwaltsbüro wurde beauftragt das Geld für Ihre Lieferung einzuholen. Wir möchten Sie schnellstens um die Überprüfung und umgehende Begleichung der im Anhang genannten Rechnung bitten. Weitere Infos über die Umstellung auf den einheitlichen Zahlungsverkehr SEPA finden Sie im Kaufvertrag.

Falls Sie die Überweisung nicht tätigen müssen Sie mit erheblichen Strafen rechnen.

Die Summe der Bestellung beläuft sich auf 429,00 Euro. Es wurden Zahlungen bis einschließlich 15.01.2014 berücksichtigt. Wir geben Ihnen bis zum 20.01.2014 Zeit, die Summe zu überweisen. Dabei wird Ihnen eine Mahngebühr von 13,00 Euro und die Kosten unserer Tätigkeit von 34,48 Euro verrechnet.

Mit freundlichen Grüßen

Dennis Reichlich Online Anwaltschaft

Mal wieder Spam mit Anhang. Seit einigen Tagen sind verstärkt Spam-Mails im Umlauf, die zur Überweisung eines hohen Geldbetrages auffordern und von einer Anwaltskanzlei, bzw. einem Anwalt unterzeichnet sind. Der ausstehende Rechnungsbetrag ist dabei fiktiv, das Öffnen der Anhänge dieser Spam-Mails hochgefährlich.
Wie vor wenigen Wochen in einem ähnlichen Fall, verwenden die Spam-Betrüger auch in dieser Mail real wirkende Namen von Anwälten und verschiedenen Anwaltskanzleien. Auch Inkassobüros sind als Unterzeichner dieser fiktiven Mahnungen bereits aufgetaucht.

Dabei fordern die Urheber der Spam-Mails zur Zahlung eines hohen Geldbetrages auf, der sich aus einer angeblich offenen Rechnungssumme sowie Mahngebühren und Kosten für das jeweilige Anwalts- oder Inkassobüro zusammensetzt. Bei Nichtbegleichung des fiktiven Rechnungsbetrages wird darüber hinaus mit einem Gerichtsverfahren gedroht.

Scanergebnis des Anhangs
(Rechnung der abgewiesenen Zahlung 17.01.2014 – beauftragte Anwaltskanalei.zip):

Commtouch: W32/Trojan.VWNC-0649
ESET-NOD32: Win32/Trustezeb.E
Ikarus: Trojan-Spy.Agent
Kaspersky: Trojan.Win32.Yakes.dxtj
Microsoft: VirTool:Win32/CeeInject.gen!KK
Sophos: Mal/MatsnuZp-A
Symantec: Trojan.Zbot
TrendMicro-HouseCal:l TROJ_GEN.F0D1H00AH14

Der Mannenbach – Hochwasserschutz

Heute war es soweit, der Mannenbach wurde freigelegt bzw. die Sträucher, Bäume und Obstbäume entfernt. Falls ein Jahrhundert- oder auch ein Jahrtausendhochwasser eintritt, ist das Bachbett des Mannenbach etwas zu klein, zu schmal. Der nächste Schritt ist die kleine Brücke die abgerissen wird und durch eine neue höhere ersetzt wird. Dann die Verbreiterung des Bachbettes. Wie sinnvoll solche Massnahmen sind wird die Zukunft bringen – gibt es in den nächsten Jahren ein extremes Hochwasser, dann war sinnvoll – passiert in den nächsten 100 Jahren nichts, dann war es wohl nicht so notwendig. Aber weiss schon wie sich das globale Wetter entwickelt.

Sicher schaut es ziemlich kahl aus und ungewohnt – aber lassen wir uns in 2-3 Jahren überraschen wie es dann aussieht.

Die Baufirma, die die Bäume und Sträucher entfernt hat, ist super organisiert und ratzfatz war alles weg.

Mannenbach-OktoberMannenbach-Sommer

Heute Oktober                                                       So sah es noch im Sommer aus.

In 7,59 Milliarden Jahren verglüht die Sonne, man könnte sich ja auch jetzt schon etwas einfallen lassen. ;-)

mannenbach_rhein_kanal_1mannenbach_rhein_kanal_3mannenbach_rhein_kanal_2

2. November 2013: Man könnte meinen es wird der Mannenbach-Rhein-Kanal gebaut.

Wichtig : PayPal Mitteilung (Oktober 2013)

Hallo XYZ,

im Bereich unserer aktuellen Identitäts Authentifizierung sind uns betreffend Ihres PayPal-Kontos einige Widrigkeiten aufgefallen. Um alle Widrigkeiten zu klären, ist es notwendig Sie als eindeutigen Besitzer zu validieren.

Was ist der nächste Schritt?

Konfliktlösungen -> hier nicht Klicken

Bitte klicken Sie auf „Konfliktlösungen“. Dort ist ganz genau dargestellt, weshalb wir diese Untersuchung durchführen und welche Angaben wir von Ihnen benötigen.

Vielen Dank für Ihre Nachsicht und Ihre Unterstützung in dieser Angelegenheit.

Herzliche Grüße,
Ihr PayPal-Team

 

Gut gemachte Spam, der Link: Konfliktlösungen“ führt auf die Seite bit.do/dfds (bit.do ist URL Shortener) die darauf hinweist: „This site you are clicking has been reported as SPAM, suspect activity or sent as an unsolicited email“.

Seite 4 von 58« Erste...23456...102030...Letzte »