Seezeichen 5 war vorgestern, gestern war Seezeichen zwischen Horn und Iznang dran. Heute habe ich Muskelkater. Genau nach dem Foto (Seezeichen 4) setzte kräftig die Bise (Ostwind) ein. Auf einem Skiff und zügig aufkommende Wellen wird das rudern zu einem Kampf. Der direkte Weg nach Mannenbach war unmöglich, denn Wellen und Wind seitlich am Boot ist schlichtweg ein Desaster und führt sehr schnell zum Kentern. Ich muss zugeben ich habe nicht mal eine Erfahrung ob ich bei dem Wellengang überhaupt noch in das Boot komme.

Das wollte ich natürlich unbedingt vermeiden, denn mein MP3 Player und die superteueren Kopfhörer sind nicht wasserfest, der Fotoapparat schon. Deshalb entschloss ich mich gegen den Wind in Richtung Reichenau / Strandbad zu fahren. So ziemlich in der Mitte gingen die Wellen komplett über das Skiff und lief voll. Dadurch wurde es noch unruhiger. Ein Segler zeigt mir was für ein guter Wind das war und segelte mit maximaler Schräglage ein paar mal an mir vorbei. Am Strandbad angekommen, hier war ich im Windschatten, drehte ich erstmal das Boot um damit das Wasser draussen war.
Von dort ruderte ich erstmal dicht am Ufer bis zur Spitze, dann 30 Grad zum Hafen Reichenau und von dort aus wieder leicht schräg zu den Wellen nach Mannenbach.

Mal sehen was bei Seezeichen 3 passiert.

Seezeichen 5 und 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*