Nun ist das heiss ersehnte Update endlich da. 10.5.2 lief ja mit angezogener Handbremse, das ist mittlerweile mit dem Update behoben. Die Adobeprodukte funktionieren einwandfrei, dafür lief der Dongle von VektorWorks nicht mehr, Motion und Final Cut Pro lässt sich nicht mehr starten – echt toll. Die Firewireplatten gehen erst nach ewiger Zeit in den Ruhezustand, Spotlight wurde eher schlechter usw.

Irgendwie erinnert mich das doch an die typische Microsoftpolitik, da ist Apple mittlerweile kein bisschen besser.
Am besten zurück zu Tiger, da lief wenigstens alles gut und die 0,1% wo Leopard schneller ist kostet hinterher 20% Nerven.

Mit dem Final Cut Probleme bin ich nicht der einzige, nur mein FCP ist die alte Version: Final Cut 6.0.3 crashes unexpectedly in OS X 10.5.3 Habe durch Zufall die Lösung gefunden, hatte doch nichts mit dem Update 10.5.3 zu tun gehabt, denn das Problem lag hier: Final Cut Pro 5 may fail to open with 64 or more QuickTime components installed. Motion startet nun auch wieder: :-)

Update OSX 10.5.3
Markiert in:                                     

4 Gedanken zu „Update OSX 10.5.3

  • OS/X Version 10.5.3 hat ja nicht sonderlich lange gehalten. Gestern Abend kam schon die Version 10.5.4 mit weiteren Verbesserungen.
    Läuft auf jeden Fall schon sehr stabil

  • Vielleicht liegt es daran das ich noch einen alten PPC habe, nix Intel. Normalerweise mache ich wie du die updates genauso Gedankenlos. Nur bei Leopard funktionierts nicht.

  • Wow, was stellen immer alle mit ihren Macs an? Ich bin auch Power User, upgrade jeweils gedankenlos vor mich hin und bei mir wird’s nie langsamer, im Gegenteil.

    (Final Cut habe ich auch schnell gestartet, das funktioniert ebenfalls reibungslos…)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*